Erfahrungsbericht Fachinformatiker Systemintegration

Symbolbild Technik

Ausbildung bei der citeq

 
Symbolbild Technik

Ausbildung bei der citeq

 
Kolleginnen und Kollegen der citeq

Ausbildung bei der citeq

 

Erfahrungsbericht Fachinformatiker Systemintegration

Ich heiße Noah und mache meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration bei der citeq, Münsters städtischem IT-Dienstleister für Kommunen, öffentliche Verwaltungen und deren Einrichtungen.

Angefangen habe ich die Ausbildung im August 2019 nach meinem Fachabitur im Bereich Elektrotechnik. Die Ausbildung bei der citeq läuft so ab, dass die ersten drei Monate dazu genutzt werden die Grundlagen der IT und die Strukturen des Betriebs kennenzulernen. Für diese Zeit ist jeder Auszubildende, in dem Team in dem er/sie wahrscheinlich später eingesetzt wird. Nach den ersten drei Monaten beginnt dann eine Art Durchlauf, indem man alle ein bis drei Monate in ein neues Team kommt, um dort die verschiedenen Aufgaben, Abläufe und Kollegen kennenzulernen.

Die Teams, in denen ich zur Unterweisung untergebracht war, sind zum Beispiel das Team Client. Dieses Team ist unter anderem für die Ausstattung der PC-Arbeitsplätze, der Softwareverteilung und der Hotline zuständig. Danach war ich im Team Web-Entwicklungen und Betrieb. Dort habe ich die Möglichkeit bekommen eine eigene Website zu erstellen und habe so viel über den Ablauf und die Hintergründe eines solchen Projekts gelernt. Weitere Teams, in denen ich war, sind das Team Rechnungswesen und Einkauf, Team IT-Planung Stadt Münster, Kundenberatung und IT-Standards, Team Windows Server und das aktuelle Team in dem ich bin, Team Netze und Infrastruktur.

Dadurch, dass man im ersten Jahr immer wieder die Teams wechselt, lernt man ständig neue Kollegen kennen. Ich wurde stets freundlich von allen Kollegen in den einzelnen Teams empfangen und konnte mich mit allen Fragen immer an meine Kollegen aus dem Team, die anderen Azubis oder unsere Ausbildungsleitung wenden.

Durch den Durchlauf der verschiedenen Teams hat sich mein Arbeitsalltag alle paar Monate verändert. Grundsätzlich besteht der Alltag als Azubi im ersten Jahr aber aus Terminen mit seinen Kollegen, um Wissen zu verschiedenen Themen vermittelt zu bekommen. Das kann als einfache Lektion stattfinden oder anhand einer Aufgabe bei der man helfen kann. Natürlich gibt es auch Aufgaben, die man von den Arbeitskollegen zur selbstständigen Erledigung bekommt. Am Anfang sind das noch kleinere Aufgaben, die sich aber im weiteren Verlauf und mit dem wachsenden Verständnis weiterentwickeln, sodass man auch nach kurzer Zeit in einem Team das Gefühl bekommt etwas zur Erledigung von Arbeiten beitragen zu können.

Durch die Gleitzeit, mit der in der citeq gearbeitet wird, ist das kommen und gehen sehr flexibel. Als Azubi ist jedoch eine Kernarbeitszeit ab spätestens 08.30 Uhr vorgegeben und Pausen kann man sich auch selber einteilen, was deutlich zum angenehmen Arbeiten beiträgt.

Zur Berufsschule gehe ich hier in Münster zum Hans-Böckler Berufskolleg und das einmal wöchentlich und einmal alle zwei Wochen. Auch hier werden einem am Anfang erst die Grundlagen erklärt und das Besitzen von Vorkenntnissen ist zwar „nice-to-have“ aber auf keinen Fall unbedingt nötig, um im Stoff mitzukommen.

Jetzt nach einem Jahr Ausbildung stehen mir noch zwei weitere Ausbildungsjahre bevor, in denen ich eine Zwischen- und eine Abschlussprüfung mit Abschlussprojekt absolvieren muss. Außerdem werde ich in mein Stammteam, aus den ersten drei Monaten, kommen um dort den restlichen Teil meiner Ausbildung zu absolvieren. Das ist gleichzeitig auch der Teil auf den ich mich am meisten freue.

Für alle Bewerber kann ich nur sagen, dass man sich nicht von fehlenden Vorkenntnissen abhalten lassen sollte, da in der citeq sowie in der Berufsschule dafür gesorgt wird, dass einem zuerst die Grundkenntnisse beigebracht werden. Es heißt auch nicht umsonst „Ausbildung“.

Wenn du also Interesse an großen IT-Systemen, der Arbeit am Computer hast und du einen Ausbildungsbetrieb mit einem großen Spektrum an Aufgaben sowie einer fundierten Ausbildung und netten Kollegen suchst, könnte eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration bei der citeq genau das Richtige sein.

Bei der citeq

Fachinformatiker / Fachinformatikerin (Systemintegration)

Als Fachinformatiker/-in der Systemintegration arbeitet man bei der citeq sowohl im Team Server, als auch im Team Netze und Team Client/IT-Service. 

Zur Ausbildung

Arbeiten bei der citeq

Zukunftsbranche sucht schlaue Köpfe

Wir bilden aus und bieten spannende Berufe mit besten Zukunftsaussichten. Wie du außerdem bei uns einen Bachelor machen kannst, erfährst du hier.
Ausbildung und Studium

Personalangelegenheiten und Praktika

Verena Northoff

citeq

+49 2 51/4 92-19 03
Kontakt

Jana Kornau
Ausbildung

Jana Kornau

citeq

+49 2 51/4 92-18 35
Kontakt