Symbolbild Technik

Ausbildung bei der citeq

 
Symbolbild Technik

Ausbildung bei der citeq

 
Kolleginnen und Kollegen der citeq

Ausbildung bei der citeq

 

Erfahrungsbericht Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Heutzutage ist Technik wichtiger denn je. Egal ob in der Freizeit oder im Arbeitsalltag - der technologische Fortschritt der letzten Jahre ist spürbar. Dinge wie Smartphones, Computer oder das Internet sind Teil unseres täglichen Lebens geworden und nicht mehr daraus wegzudenken. Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung sind diejenigen, die dafür sorgen, dass PCs und Smartphones mit Software versorgt werden und diese aktuell gehalten wird.

Im Alltag als Anwendungsentwickler habe ich täglich mit Programmen zu tun. Diese muss ich entweder erweitern oder Fehler beheben. Manchmal muss auch ein komplett neues Programm erstellt werden. Jeden Tag werde ich vor neue Herausforderungen gestellt und muss beispielsweise herausfinden, wo eine falsche Ausgabe im Programm verursacht wird und wie man dies umgehen kann.

Ich lerne beinahe täglich etwas Neues und werde dabei tatkräftig von meinen Kollegen unterstützt. Generell ist das Arbeitsklima sehr angenehm und die Kollegen sind hilfsbereit und geduldig. Das war für mich als damals 18-Jähriger Abiturient ohne Berufserfahrung besonders wichtig, damit ich mich an das ungewohnte Berufsleben anpassen konnte.

Auszubildende durchlaufen im Zuge ihrer Ausbildung bei der citeq innerhalb von ungefähr einem Jahr verschiedene Abteilungen und arbeiten dort für kurze Zeit. In diesem Rundlauf befinde ich mich im Moment. So habe ich zum Beispiel schon die Teams die unter anderem für die Buchhaltung oder für die Kundenberatung zuständig sind besucht. Das hilft zum einen Abläufe innerhalb der citeq zu verstehen, zum anderen bekommt man Einblicke in verschiedene Berufe und Arbeitsfelder.

Man mag vielleicht denken, dass eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung nur etwas für diejenigen ist, die schon seit Jahren programmieren und mehrere Programmiersprachen beherrschen. Aber aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen: das ist nicht so. Ich selber hatte bevor ich meine Ausbildung anfing kaum Erfahrung in Sachen Programmierung. Bis auf zwei Jahre Informatikunterricht in der Schule, bei dem mir nur wenige Grundlagen beigebracht wurden, hatte ich keinen Kontakt zu Programmierung. Aber es reichte um mir klar zu machen, dass ich Anwendungsentwickler werden möchte.

Eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung ist für jeden etwas, der sich gerne mit verschiedenen Problemen beschäftigt und Neues lernt. Man muss kein Profi sein, um eine Ausbildung zu beginnen, aber sollte sich vorher im Klaren sein, ob Programmierung einem Spaß macht. Alles andere wird den Auszubildenden im Rahmen der Ausbildung beigebracht.

Arbeiten bei der citeq

Fachinformatiker / Fachinformatikerin (Anwendungsentwicklung)

Bei der Anwendungsentwicklung liegt der Tätigkeitsschwerpunkt auf der Softwareentwicklung. Die Hauptaufgabe ist es, Software kundennah zu entwickeln und den Bedürfnissen entsprechend anzupassen. Weitere Aufgabenbereiche sind die Kommunikation mit Kunden, die Schulung von Anwendern sowie die Wartung und Betreuung produktiver Eigensoftware.

Zur Ausbildung

Arbeiten bei der citeq

Zukunftsbranche sucht schlaue Köpfe

Wir bilden aus und bieten spannende Berufe mit besten Zukunftsaussichten. Wie du außerdem bei uns einen Bachelor machen kannst, erfährst du hier.

Ausbildung und Studium

Personalangelegenheiten und Praktika

Verena Northoff

citeq

+49 2 51/4 92-19 03
Kontakt

Jana Kornau
Ausbildung

Jana Kornau

citeq

+49 2 51/4 92-18 35
Kontakt